Allgemeine Geschäftsbedingungen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten im Verhältnis zwischen "Der Rankenhof Ferienanlage Inh. Ferial Geister" in der Folge "RANKENHOF" genannt, und seinen Gästen.

Leistungen

Der RANKENHOF stellt dem Gast Räumlichkeiten, Ausstattungsgegenstände und Serviceleistungen wie vorhanden zu den jeweils geltenden Preisen und zu den vereinbarten Terminen zur Verfügung. Der Mindestaufenthalt beträgt je nach Saison 3 oder 7 Nächte.

Wenn dem RANKENHOF die Erbringung der Leistung infolge höherer Gewalt oder infolge von anderen Ereignissen - hierzu gehören insbesondere Streik, Aussperrung, behördliche Anordnungen, Energiemangel usw. - ganz oder teilweise wesentlich erschwert oder unmöglich ist, kann der RANKENHOF wegen des noch nicht erfüllten Teils des Vertrages ganz oder teilweise entschädigungslos zurücktreten.

Die Unterkünfte stehen am Anreisetag ab 15.00 Uhr zur Verfügung, sie sind am Abreisetag bis spätestens 10.00 Uhr aufgeräumt und besenrein zu übergeben.

Zahlung

Die Anzahlung beträgt 20% des Gesamtmietpreises und ist bei Buchung fällig. Die Restzahlung ist ohne nochmalige Aufforderung spätestens 30 Tage vor Beginn der Mietszeit fällig. Bei kurzfristigen Buchungen bis 4 Wochen vor Anreise wird der gesamte Betrag bei der Buchung fällig. Sollte die Buchung 4 Tage vor Anreise oder später erfolgen, ist es ausnahmsweise auch möglich, bar bei Ankunft zu bezahlen.

Rücktritt/Stornierung/Reduzierung

Sollte der Gast von seiner Buchung zurücktreten müssen, so hat der Rücktritt schriftlich zu erfolgen. In diesem Fall bemüht sich der RANKENHOF um einen adäquaten Nachmieter. Gelingt dies jedoch nicht, berechtigt das den RANKENHOF, folgende Kosten in Rechnung zu stellen:

Für Stornierungsgebühren erfolgt eine separate Rechnungslegung. Eventuell ersparte Aufwendungen sind in den vorgenannten Stornierungsgebühren bereits berücksichtigt.

Zu Ihrer eigenen Sicherheit empfehlen wir Ihnen, eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen.

Haftung

Der Gast haftet für alle Forderungen des RANKENHOFES, auch aus Nebenleistungen (Verzehr, Telefon etc.), die er, seine Vertragspartner bzw. Gäste während Ihres Aufenthaltes im Rankenhof in Anspruch genommen haben, als Gesamtschuldner.

Der Gast haftet für alle Beschädigungen oder Verlust an Einrichtungen oder Inventar, die bei dem Auf- und Abbau oder während der Vermietung verursacht werden, ohne Verschuldungsnachweis, ausgenommen der Gast weist nach, dass die Beschädigung oder der Verlust weder von ihm noch von seinem Erfüllungs- oder Verrichtungsgehilfen noch von seinen Gästen oder Vertragspartnern verursacht worden sind.

Schadensersatzansprüche aus Unmöglichkeit der Leistung, aus positiver Forderungsverletzung, aus Verschulden bei Vertragsabschluss und/oder aus unerlaubter Handlung sind sowohl gegen den RANKENHOF als auch gegen dessen Erfüllungs- bzw. Verrichtungsgehilfen ausgeschlossen, soweit nicht vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln vorliegt.

DER RANKENHOF übernimmt ausdrücklich keinerlei Haftung für den Verlust von Wertgegenständen jedweder Art.

Dekorationsmaterial

Die Verwendung von Dekorationsmaterial und ähnlichen Gegenständen bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung. Sämtliches Dekorationsmaterial muss den feuerpolizeilichen Anforderungen entsprechen. Der Gast hat für die sichere Anbringung und leichte Entfernbarkeit Sorge zu tragen. Für die Befestigung von Dekorationen ist die Verwendung von Tackern und lösungsmittelhaltigen Klebematerialien grundsätzlich nicht zulässig. Vorbehaltlich einer anderen Vereinbarung mit uns, muss das vom Gast gestellte Dekorationsmaterial unverzüglich nach Ende der Veranstaltung wieder entfernt und abgeholt sein.

Verkehrsregelung

Auf dem Gelände gilt die Straßenverkehrsordnung.

Schlussbestimmungen

Erfüllungsort ist DER RANKENHOF, Zemminerseestr. 6 in 15746 Groß Köris. Gerichtsstand ist das Amtsgericht Königs Wusterhausen.

Sollte eine dieser Bestimmungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Gültigkeit dieser Geschäftsbedingungen nicht. Ungültige Bestimmungen sind durch gültige zu ersetzen, die dem angestrebten Zweck wirtschaftlich am nächsten kommen.